Ein fernöstlicher Nachmittag

In der Sporthalle des Vorarlberger Kinderdorfs in Bregenz fand am 09.05.2019 der Karate-Workshop unter der Leitung von Stefan Mayr statt. Dabei wurde den Schüler*innen des Standortes Wolfurt auf spielerische Weise die japanische Kampfkunst näher gebracht. Als Einstieg erhielt die Gruppe eine Einschulung von japanischen Kampfkunstbegriffen in Verbindung mit Schnelligkeitsübungen. Die Turneinheit verlief dann unter fernöstlicher Anleitungen und fand großes Gehör bei den Teilnehmer*innen. Die spielerischen Elemente wurden immer wieder mit Grundtechniken der japanischen Kampfkunst aufgewertet. Dadurch vergingen die 90 Minuten wie im Flug. Der abwechslungsreiche Nachmittag war aufregend und die Paedakoop Wolfurt freut sich auf weitere tolle Einheiten mit Karate Bregenz.

Justin, 15 Jahre

Grünwerk Wolfurt

Jeden zweiten Montag legen die Schüler des Grünwerk ihre Stifte beiseite und greifen zu Schaufel und Rechen. Die zwei Hochbeete im Schulgarten werden dann gehegt und gepflegt. Das Unkraut muss fleißig gejätet, die Pflanzen gegossen, die Beete immer wieder neu bestückt werden. Im Frühling wurden sie mit Blumenzwiebeln bepflanzt, die Blumen anschließend zur Dekoration verwendet. Heuer haben wir im April die ersten Setzlinge gepflanzt. Kohlrabi, Mairübchen, und Salat haben dem kalten Wetter getrotzt und gedeihen wunderbar. Auf Wunsch der Schüler haben wir Erdbeeren gepflanzt, die aufgrund des starken Unkrautdruckes auf Gewebefolie gesetzt wurden. Das gepflanzte Gemüse, wie auch verschiedenste Kräuter werden sowohl zum Kochen als auch zur gesunden Jause verwendet.

Numan, 12 Jahre

Eislaufen Klasse G

Am Donnerstag, den 15.11.2018 gingen die Kinder und Jugendlichen der Klassen F und G nachmittags während der Turnstunden zum Beginn der Eislauf-Season in die Harder Eislaufhalle, eislaufen. Die meisten SchülerInnen spielten auf dem Eis und machten beispielsweise Wettrennen oder spielten Fangen. In den vorherigen Jahren war es immer so, dass wir in der Winterzeit statt in der Turnhalle zu turnen zum Eislaufplatz eislaufen gingen. Beide Klassen gaben meiner Kenntnis nach ein positives Feedback zurück und hoffen auf noch mehr Gelegenheiten, um über das Eis zu gleiten oder drauf hinzufallen.

Justin, 14 Jahre

 

Der Wildpark 

Die Klasse G fuhr am Mittwoch dem 16.05.2018 in den Wildpark in Feldkirch. Es ging um ein Projekt welches wir gerade fächerübergreifend bearbeiteten  S`Ländle. Im Wildpark war es die Aufgabe der Schüler sich ein Tier auszusuchen und über dieses später ein Referat zu machen. An diesem Tag fanden wir auch noch ein Klassentier, welches wir mit nach Wolfurt nehmen durften. Unser jüngster Schüler fand eine Schnecke und wir tauften sie Karl. Leider mussten wir Karl am Ende der Woche wieder freilassen. Wir haben auch viel über unsere heimischen Wildtiere gelernt. Unteranderem konnten wir auch Tier streicheln. Beispielsweise eine Ziege die halb über das Gelände reichte, wir dachten schon dass sie raus springen würde und auch einen Junghirsch, der sich mit Phillip angefreundet hat. Trotz Regen war es ein lustiger Ausflug. 

Justin, 14 Jahre

Bücher aus der Ananas

Am 18.10.2017 fuhren wir in die Ananas. Sebastian, Fr. Peter, Fr. Niederstetter und ich machten uns also auf den Weg nach Dornbirn. Als erstes begrüßten wir Fr. Volgger. Dann fragte sie uns, was für Bücher uns interessieren würden. Wir beschrieben ihr unsere Interessen und durften uns danach selbständig etwas umsehen. Ich fand ein cooles Buch mit dem Namen Genesis von Bernhard Beckett. Die Geschichte in dem Buch spielt in der Zukunft. Frau Volgger erzählte mir, dass das Buch fesselnd und traurig zugleich ist. Ich nahm es trotzdem. Es ist ein sehr spannender Roman. Ziemlich cool finde ich, dass Frau Volgger eigentlich jedes Buch aus ihrem Laden kennt und einem genau erzählen kann, um was es geht. Nachher schauten wir ein paar Kinderbücher an, die sehr lustig waren.

Jonas, 12 Jahre